Widgets Magazine
10:18 17 Juli 2019
SNA Radio
    Spürhund während der Suche in Deutschland (Archiv)

    11.000 Vermisste in Deutschland – mehr als die Hälfte minderjährig

    © AP Photo / Roberto Pfeil
    Panorama
    Zum Kurzlink
    17560

    Mehr als 11.000 Menschen werden in Deutschland nach Angaben des Bundeskriminalamtes (BKA) in Wiesbaden vermisst, darunter mehr als 7000 unter 18 Jahren. Die Zahl der Vermissten umfasst sowohl Fälle, die sich innerhalb weniger Tage aufklären, als auch Vermisste, die bis zu 30 Jahren verschwunden sind.

    Bei rund der Hälfte der vermissten Minderjährigen handle es sich um junge, unbegleitete Flüchtlinge, teilte das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden auf Anfrage von n-tv mit.

    Mit Stand 1. Oktober 2018 galten demnach rund 3500 unbegleitete Flüchtlinge in Deutschland als vermisst, darunter 902 unter 13 Jahren.

    Diese Zahlen könnten allerdings „lediglich als Annäherung dienen“, zitiert n-tv eine BKA-Sprecherin. Denn es sei schwer, die tatsächliche Zahl zu erheben. Einige Flüchtlinge seien beispielsweise wegen verschiedener Schreibweisen ihres Namens mehrfach erfasst worden, oft fehlten außerdem Papiere.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Vermisste 17-Jährige tot in Flüchtlingsunterkunft gefunden
    9 Haftbefehle vollstreckt, 5 vermisste Kinder entdeckt – Polizeifahndung in Berlin
    Tags:
    Flüchtlinge, Vermisste, Bundeskriminalamt (BKA), Deutschland