Widgets Magazine
12:54 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Sanduhr

    Wem droht eine sinkende Lebenserwartung? – Forscher klären auf

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6170
    Abonnieren

    Forscher von der Duke University (im US-Bundesstaat North Carolina) haben festgestellt, wem eine Verringerung der Lebensdauer und ein erhöhtes Risiko für einen vorzeitigen Tod drohen. Die Ergebnisse der aktuellen Studie wurden vom Fachportal „Science Daily“ veröffentlicht.

    Wie es heißt, gehören zu dieser Kategorie Vertreter der Generationen X und Y (Millennials).

    Zu der Risikogruppe würden Menschen im Alter zwischen 38 und 45 (ältere Generation X) und 27 sowie 37 Jahren (jüngere Generation Y oder Millennials – dt. Jahrtausender) gezählt.

    Die Forscher hätten die Daten von Zentren für Kontrolle und Vorbeugung von Krankheiten im Zeitraum zwischen 1990 und 2016 analysiert, um die wahrscheinlichsten Todesursachen festzustellen.

    Laut der Studie wurden Vertreter der Generationen X und Millennials mit der globalen Finanzkrise im Jahr 2008 konfrontiert und konnten keinen Job finden, was einen negativen Einfluss auf ihre Gesundheit ausübte.

    Als Todesursache könnten Selbstmord, Drogen- und Alkoholmissbrauch, Krebs oder Verkehrsunfälle dienen. Diese Faktoren variieren jedoch nach Rasse, Geschlecht und Ethnizität.

    Generation Y wird die Bevölkerungskohorte bzw. Generation genannt, die im Zeitraum der frühen 1980er bis frühen 2000er Jahre geboren wurde. Durch die zeitliche Einordnung gilt sie als Nachfolgegeneration der Boomer (bis 1965) und der Generation X (bis 1980).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Lebenserwartung, Studie, Science Daily, Duke University, USA