Widgets Magazine
06:06 19 September 2019
SNA Radio
    Ankunft der Korvette Gromki in Wladiwostok

    Dieses „tödliche Kriegsschiff“ ist die Zukunft der russischen Marine – US-Magazin

    © Sputnik / Vitaly Ankov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    672818
    Abonnieren

    US-Experten haben im Zusammenhang mit der Aufnahme der Korvette „Gromki“ in den Bestand der russischen Kriegsmarine ihre technischen Daten analysiert. Die Einschätzung des Schiffes vom strategischen Standpunkt aus wurde im US-Magazin „The National Interest“ veröffentlicht.

    Wie es heißt, sei die Korvette das „tödliche Kriegsschiff“, das die Zukunft der russischen Flotte verkörpern soll. 

    Nach dem Zerfall der UdSSR sei die Pazifikflotte besonders betroffen gewesen, schreibt das Magazin. Die Aufnahme der „Gromki“ neben der Korvette „Sowerschenny“ in den Bestand der russischen Marine sei ein Teil der Politik Moskaus zum Wiederaufbau der Pazifikflotte und zur Stärkung der Positionen in Ostasien, heißt es.

    Im Artikel wurde unter anderem die bei den jüngsten Tests gezeigte Kampfkraft der Korvette analysiert. Der Autor des Artikels verwies auf die erfolgreichen Tests von Artilleriewaffen, Anti-Schiffs-Raketen „Uran“ sowie Luftabwehrsystemen, mit denen die „Gromki“ ausgerüstet ist.

    Die „Gromki“ ist eine russische Korvette des Projektes 20380. Sie wurde am 25. Dezember in die Bewaffnung der russischen Pazifikflotte aufgenommen. Insgesamt sind im Projekt zehn derartige Schiffe geplant. Sechs davon sind bereits in Dienst gestellt worden.

    Die Korvetten des Projekts 20380 sind für den Einsatz in Küstennähe, für den Kampf gegen feindliche Schiffe und U-Boote sowie für die Unterstützung von Marineinfanteristen gedacht.

    Die Schiffe verfügen über eine Verdrängung von etwa 2000 Tonnen und eine Länge von 104,5 Metern. Sie sind 14 Meter breit und haben einen Tiefgang von 3,70 Metern. Der Stahlrumpf ist in neun Abteilungen unterteilt, die zugleich als Schiffssicherungszonen ausgelegt sind. Beim Bau kamen Stealth-Technologien zur Anwendung.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Korvette "Gromki", Stealth-Technologien, Pazifikflotte, USA, Russland