00:47 09 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    877
    Abonnieren

    Ein israelischer Hubschrauber hat einen Militärposten der palästinensischen Bewegung Hamas im südlichen Teil vom Gazastreifen angegriffen. Dies teilten die israelischen Verteidigungskräfte (IDF) in ihrem Twitter-Account mit.

    Demnach ist die Attacke eine Antwort auf den am 28. Dezember vom Territorium des Gazastreifens erfolgten Raketenstart. Die Rakete soll in einer Wüste niedergegangen sein, weswegen keine Zivilisten zu Schaden kamen. Auch Zerstörungen konnten nicht festgestellt werden.

    ​Die Zeitung „Jerusalem Post“ berichtete unter Berufung auf Armeequellen, dass es in den letzten sechs Wochen die erste vom Gazastreifen aus in Richtung Israel abgefeuerte Rakete sei.

    Am Freitag war berichtet worden, dass es an der Grenze zum Gazastreifen erneut zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischen Soldaten gekommen sei. Ein Palästinenser wurde dabei getötet und sechs Menschen trugen Verletzungen davon.

    Zum Thema:

    So geht selbstbewusstes Amerika mit Russen um - Nulands feuchter Traum von Bidens Russland-Strategie
    „Zynische Absurdität“: Maas fordert Ende ausländischer Eingriffe in Libyen
    Für Fertigstellung von Nord Stream 2 geeignet: „Fortune“ in dänische Gewässer eingelaufen
    Tags:
    Luftangriff, Hubschrauber, Rakete, Hamas-Bewegung, Gazastreifen, Israel