Widgets Magazine
00:42 20 Juli 2019
SNA Radio
    Polizei in Hamburg (Symbolbild)

    Wahnsinn Silvester-Böllerei? Hamburger hortet 850 Kilo Böller und Raketen

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    301782

    Der Feuerwerksverkauf für Silvester ist freigegeben. Manche Läden haben gar die Öffnungszeiten verlängert, damit Kunden zusätzliche Stunden für den Böller-Kauf haben. Und manche Menschen scheinen dem nachzukommen – und zwar in extremer Weise.

    Wie das Nachrichtenportal „Spiegel” berichtet, hat ein Hobbypyrotechniker in Hamburg fast eine Tonne Raketen und Böller eingekauft.

    Insgesamt hat der 23-Jährige offenbar 850 Kilogramm an pyrotechnischen Artikeln erworben und diese bei sich in der Wohnung gelagert. Am Samstag haben Polizeibeamte der Hansestadt die explosive Sammlung beschlagnahmen und aus der Wohnung holen müssen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Feuerwerksverkauf in Deutschland gestartet – Könnte Böllern komplett verboten werden?<<<

    Die Böller hätten sich demnach in Wohnräumen, dem Keller und zwei Kleintransportern des Mannes befunden.

    „Zum Glück ist bei dem Einsatz im Stadtteil Rahlstedt nichts Schlimmes passiert”, sagte eine Sprecherin der Polizei am Sonntag.

    Mehr Details waren zunächst nicht bekannt.

    Laut dem NDR sind die entscheidenden Hinweise von Zeugen gegeben worden.

    Gegen den Mann lief zudem bereits früher ein Verfahren wegen illegalen Verkaufs von Feuerwerkskörpern.

    Der Mann dürfte mit seinem gewaltigen Einkauf der deutschen pyrotechnischen Industrie erheblich geholfen haben, ihr Umsatzziel zu erreichen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Feuerwerk erleuchtet Berliner Himmel am Tag der deutschen Einheit<<<

    Insgesamt geben die Deutschen etwa 137 Millionen Euro pro Jahr für Raketen und Knallkörper aus.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Feuerwerkskörper, Böller, Pyrotechnik, Hamburg