19:57 22 April 2019
SNA Radio
    Polizei Bayern (Archivbild)

    Zwölf Verletzte in Amberg: Ausländer-Gruppe nach mutmaßlicher Prügeltour in Haft

    CC BY-SA 4.0 / Henning Schlottmann / Wikimedia Commons
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9349287

    Vier ausländische Jugendliche haben im bayerischen Amberg wahllos auf Passanten eingeschlagen und mehrere von ihnen verletzt. Dies teilte die Polizei in einer Pressemitteilung am Sonntagabend mit.

    Die 17- bis 19-Jährigen aus dem Iran, Syrien und Afghanistan machten am Samstagabend nach Darstellung der Polizei eine Prügeltour durch das Viertel rund um den Bahnhof von Amberg: Sie schlugen und stiefelten offenbar jeden, der ihnen über den Weg lief.

    Nach derzeitigem Kenntnisstand ereignete sich die erste Tat gegen 18.45 Uhr, als ein Zugfahrgast in der Bahnhofshalle unvermittelt mit Schlägen körperlich attackiert wurde, berichtet die Polizei. Die Täter seien anschließend in die Amberger Altstadt geflüchtet. Auf der Flucht sollen sie auf zwei weitere Passanten eingeschlagen haben – diese wurden mittelschwer verletzt und mussten später ins Krankenhaus gebracht werden.

    Gegen 21 Uhr nahmen die Einsatzkräfte dann die Tatverdächtigen im Bereich Obere Nabburger Straße/Schanzgäßchen fest, heißt es in der Polizeimitteilung.

    Den vier jungen Männern wird vorgeworfen, mindestens zwölf Menschen verletzt zu haben. Ein Motiv für den Exzess sei nicht bekannt.

    Die Staatsanwaltschaft Amberg stellte Haftantrag gegen die Festgenommenen, insbesondere wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Amberg erließ am Sonntagabend Haftbefehle wegen Fluchtgefahr.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Körperverletzung, Bahnhof, Asylbewerber, Prügelei, Schlägerei, Deutschland