04:44 21 April 2019
SNA Radio
    Ein Auto (Symbolbild)

    Blablacar-Horror in Russland: Mitfahrer tötet 29-jährige Fahrerin

    © Sputnik / Alexander Krjaschew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    496319

    Eine Russin hat vor knapp einer Woche per Blablacar – einem Anbieter von Mitfahrgelegenheiten – einen Passagier auf dem Weg von Moskau nach Tula mitgenommen. Seitdem galt sie als vermisst. Nun teilt das russische Ermittlungskomitee mit, dass die Leiche der jungen Frau gefunden worden sei.

    Am 23. Dezember wollte die 29-jährige Irina Achmatowa mit ihrem Auto von Moskau nach Tula fahren. Achmatowa ist nach Medienberichten Geschäftsführerin von mehreren Schnellrestaurants in Moskau.

    Nach Angaben der Polizei nahm sie an einer U-Bahnstation im Süden Moskaus einen Mitfahrer mit. Später soll das Signal von ihrem Handy verschwunden sein – etwa im Raum von Podolsk, einer Stadt 40 Kilometer von Moskau entfernt. Am 27. Dezember wurde sie als vermisst gemeldet.

    Ihr Mitfahrer wurde drei Tage später festgenommen. Laut dem Ermittlungskomitee gestand er den Mord an der jungen Frau. Ein Video von dem Verhör wurde auf YouTube veröffentlicht.

    Das Motiv war offenbar ein Raubversuch: „Ich habe versucht, sie noch lebend zu berauben“, sagte der Mann der Polizei.

    Inzwischen ist die Leiche der 29-Jährigen in einem Waldstück entdeckt worden. Der Verdächtige soll die Beamten zu dem Ort geführt haben, wo er ihren Leichnam versteckt hatte.

    Über den Täter gibt es bislang keine offiziellen Angaben. Medienberichten zufolge soll er früher wegen Vergewaltigung angeklagt worden und aus einer psychiatrischen Klinik geflohen sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Fahrer, Mord, Tula, Moskau, Russland