SNA Radio
    Polizeiabsperrung nach dem Kleintransporter-Anschlag in Tokio

    Mit Kerosin beladen: Auto rammt Menge in Tokio – Fahrer gesteht „Terrorakt“

    © REUTERS / Kim Kyung-Hoon
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4778

    In Tokio hat ein Auto in der Silvesternacht Fußgänger gerammt und neun Menschen verletzt. Der 21-jährige Fahrer sagte der Polizei, er habe einen „Terroranschlag“ verüben wollen.

    Die Attacke geschah kurz nach Mitternacht Ortszeit in einer belebten Einkaufsstraße der japanischen Millionenmetropole, wie japanische Medien berichten. Der Fahrer des Wagens wurde festgenommen. Laut Medienberichten sagte er der Polizei, er habe einen „Terroranschlag" verüben und sich so „für eine Hinrichtung rächen“ wollen. Was er damit genau meinte, war zunächst unklar.

    ​Nach Angaben der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo wurde in seinem Wagen ein Kanister mit Kerosin gefunden. Der Fahrer soll dazu erklärt haben, er habe Menschen töten und sein Auto verbrennen wollen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Fahrzeug rammt Militärstützpunkt in Griechenland
    Taxi rammt Menge in WM-Stadt Moskau
    Tags:
    Tokio, Japan