15:23 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4331
    Abonnieren

    Die Zahl der Toten beim Hauseinsturz im russischen Magnitogorsk ist gestiegen: Retter haben bereits das 27. Opfer der Gasexplosion geborgen.

    Nach Medienberichten sind drei Kinder unter den Toten – zwei Mädchen unter fünf Jahre und ein fünfjähriger Junge.

    Weitere 14 Personen werden weiterhin vermisst.

    Am 31. Dezember war infolge einer Gasexplosion ein Treppenhaus in einem zehngeschossigen Wohnblock eingestürzt, wobei 26 Wohnungen zerstört wurden.

    Zuvor war ein elf Monate altes Kind aus den Trümmern lebend geborgen worden. Das Baby wurde in einem schweren Zustand nach Moskau transportiert. Das Kind schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    „Tod den Christen“: Erschütternde Graffitis in Wiener Gemeindebau – Ermittlungen aufgenommen
    Tags:
    Tote, Gasexplosion, Hauseinsturz, Magnitogorsk, Russland