15:12 21 Januar 2019
SNA Radio
    Tag der russischen Nationalflagge in Simferopol (Archivbild)

    Nach Empörung in Kiew: CNN nimmt Russland Krim-Hauptstadt wieder weg

    © Sputnik / Max Wetrow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    509262

    Nach einem Protest der Ukraine hat der US-Fernsehender CNN aus einem Fotobericht die Markierung von Simferopol als Teil Russlands entfernt. Simferopol ist Hauptstadt der Schwarzmeerhalbinsel Krim, die sich 2014 von der Ukraine abgespaltet und mit Russland wiedervereinigt hatte.

    In seiner Fotostrecke „New Year's celebrations around the world“, die Silvesterfeiern in verschiedenen Teilen der Welt zeigt, hatte CNN Simferopol zuerst als russisch bezeichnet. Dafür erntete der Sender Kritik aus der Ukraine. 

    Am Mittwoch forderte die ukrainische Botschaft in den USA die amerikanischen „Freunde“ dazu auf, „Fakten besser zu prüfen“.
    In einer erneuerten Fassung ist unter dem Foto mit dem Feuerwerk in Simferopol die Ortsangabe „Russland“ verschwunden. In einer Erklärung präzisiert der Sender, dass sich die Stadt auf der seit 2014 „umstrittenen“ Krim befinde.

    Im März 2014 war die Krim wieder Russland beigetreten, nachdem die Bevölkerung der Schwarzmeerhalbinsel in einem Referendum mehrheitlich dafür gestimmt hatte. Der Anlass für das Referendum war der Februar-Umsturz in der Ukraine, den die meisten Krim-Bewohner nicht anerkannten. Die Regierung in Kiew und auch die westlichen Staaten betrachtet die Krim weiter als ukrainisches Gebiet.

    Die russische Regierung verweist ihrerseits darauf, dass die Krim-Bewohner über den Beitritt zu Russland auf demokratischem Wege und in voller Übereinstimmung mit dem internationalen Recht und der UN-Satzung entscheiden hätten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    CNN, Simferopol, Krim, USA, Russland, Ukraine