19:00 05 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61410
    Abonnieren

    Ein Richter im US-Bundesstaat Missouri hat verfügt, dass ein wegen Wilderei zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilter Mann sich mindestens einmal im Monat den Zeichentrickfilm-Klassiker „Bambi“ anschauen muss, meldet das Portal „kurier.at“.

    Laut Gerichtsurteil hat der Wilderer David Berry bei Jagdausflügen mit anderen Familienmitgliedern hunderte Hirsche in drei Jahren illegal getötet.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: “Mascha und der Bär“-Produzent — Briten plädierten für “russische Propaganda”<<<

    Dabei sollen sie die Köpfe der Hirsche als Trophäen gesammelt und die Tierkadaver einfach liegen gelassen haben. Zudem sei Berry ein Wiederholungstäter, dem die Behörden wegen anderer Delikte die Jagdlizenz entzogen hätten.

    Ob diese Tatsachen den Richter zu so einer ungewöhnlichen Maßnahme verleitet haben, ist nicht bekannt.

    Der Disney-Klassiker „Bambi“ handelt von einem großäugigen Hirschkalb namens Bambi, dessen Mutter von einem Jäger erschossen wurde. Dieser Zeichentrickfilm hat Millionen Menschen berührt, sowohl Kinder als auch Erwachsene.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Harry-Potter-Star erklärt, warum er Filme mit sich selbst nicht mag<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Russische Resolution über Abschaffung von Sanktionen im UN-Sicherheitsrat blockiert
    Russische Panzer und Helikopter im Einsatz gegen „Aggressor“ in Tadschikistan gefilmt – Video
    Brückenteil abgestürzt: Schwerer Bahnunfall im Rheintal fordert Todesopfer
    Tags:
    Gerichtsurteil, strafe, Haftstrafe, Zeichentrickfilm, Disney, Missouri, USA