16:22 05 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8131361
    Abonnieren

    In Kiew ist bei einem Streit ein Leibwächter des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko getötet worden: Ein Mann brachte den Präsidenten-Bodyguard Wassili Hmelnjuk mit einem einzigen Faustschlag um.

    Inzwischen ist ein Video von dem Zwischenfall aufgetaucht. Laut dem Nachrichtenportal strana.ua wollte Pjotr Otschertjanij abends seinen Hund ausführen. In diesem Augenblick näherte sich ein Auto an, in dem Hmelnjuk saß. Der Wagen hätte beinahe den Dachshund von Otschertjanij überfahren. Dies führte zu einem heftigen Streit.

    Hätte der Präsidenten-Leibwächter gewusst, wer der Hunde-Besitzer war, hätte er sich wahrscheinlich mit ihm nicht angelegt. Denn sein Opponent war ein professioneller Boxer. Der Sportler brauchte einen einzigen Schlag, um mit Hmelnjuk fertig zu werden.

    Als der Rettungswagen kam, war es bereits zu spät: Hmelnjuk war nicht mehr zu retten. Etwas später stellte sich der Boxer der Polizei. Ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Keine Infektion über Türklinken und zu viele Spekulationen – Virologe zu Corona-Krise
    Russische Resolution über Abschaffung von Sanktionen im UN-Sicherheitsrat blockiert
    Tags:
    Boxer, Leibwächter, Petro Poroschenko, Kiew, Ukraine