04:45 22 April 2019
SNA Radio
    Britische Soldaten (Archivbild)

    Zwei britische Soldaten bei Raketenbeschuss in Syrien verletzt – Medien

    © AP Photo / Mindaugas Kulbis
    Panorama
    Zum Kurzlink
    791598

    Außer den USA haben auch Großbritannien und Frankreich Soldaten in Syrien stationiert – meist in den von Kurden kontrollierten Gebieten. Laut dem Sender „RT“ sind nun zwei britische Soldaten bei einem Raketenangriff der Terrororganisation „Islamischer Staat“* verletzt worden.

    Wie der Sender unter Berufung auf eine Quelle in der kurdischen Gruppierung YPG berichtet, sind zwei Briten bei einem Raketenangriff vom IS im Osten der Provinz Deir-ez-Zor verletzt worden.

    >>>Mehr zum Thema: Syrien: Terroristen stürmen von „Opposition“ kontrollierte Stadt in Provinz Aleppo<<<

    Die IS-Terroristen hätten die YPG und die britischen Soldaten in der Nähe des Ortes Shaafa beschossen.

    US-Armee in Syrien
    © REUTERS / Courtesy Matthew Crane/U.S. Army/Handout
    Wie die Quelle hinzugefügt haben soll, sei infolge des Raketenangriffs ein YPG-Mitglied getötet und ein weiteres verletzt worden. Der Zustand der britischen Soldaten sei stabil.

    Die Vereinigten Staaten, Frankreich und Großbritannien führen seit 2014 Operationen gegen den „Islamischen Staat“ in Syrien und im Irak durch – allerdings ohne Zustimmung der syrischen Regierung und ohne UN-Mandat.

    >>>Mehr zum Thema: Russland muss „in Syrien eine Wahl treffen“ – US-Militär<<<

    *„Islamischer Staat“ (auch IS, Daesh) – eine in Russland verbotene Terrorvereinigung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tote und Verletzte, Soldaten, Frauenverteidigungseinheit der kurdischen Streitkräfte (YPJ), Schaafa, USA, Syrien, Großbritannien