21:11 27 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1036
    Abonnieren

    Ein Erdbeben hat den Iran an der Grenze zum Irak erschüttert. 75 Menschen erlitten dabei Verletzungen, meldet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf den Notdienst des Landes.

    Die Agentur verweist auf Angaben des Geologischen Dienstes der USA (USGS), denen zufolge die Stärke des sich in der Stadt Gilan-e Gharb in der Region Kermanshah am Sonntag ereigneten Erdbebens nach der Richterskala bei 5,5 liegt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Alle werden neidisch sein“: China baut größte Erdbebenwarte der Welt<<<

    Die meisten Opfer sollen leicht verletzt sein: Alle bis auf einen Patienten konnten nach medizinischer Versorgung entlassen werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Norwegen hat fast den Atomkrieg verursacht vor 25 Jahren
    Kaczyński will von Deutschland und Russland Reparationen – Russische Botschaft antwortet
    Syrische Armee durchbricht Verteidigungslinie von Terroristen im Westen Aleppos – Sana
    Tags:
    Ärzte, Arzt, Verletzte, Naturkatastrophe, Opfer, Erdbeben, Medizin, Iran, Irak