Widgets Magazine
20:06 15 Juli 2019
SNA Radio
    Feuerwerk am 1. Januar 2019 in Berlin

    Hohe Feinstaubbelastung: Deutsche Umwelthilfe fordert Böllerverbot in Städten

    © AFP 2019 / Tobias SCHWARZ
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Valentin Raskatov
    311663

    Viele lieben das farbige Spektakel am Himmel und den Donner am Boden in der Silvesternacht. Doch das Feuerwerk hat einen unangenehmen Begleiter: den Feinstaub. Wegen einer zuweilen enorm hohen Feinstaubbelastung hat sich nun die Deutsche Umwelthilfe für ein Verbot in deutschen Innenstädten ausgesprochen.

    Die Silvesterzeit ist die Zeit von farbigem Feuerwerk am Himmel und lauten Böllerexplosionen auf der Erde. Sie auch die Zeit von Verletzungen und Behandlungen infolge explodierender Körper. Zu diesen Verletzungen kommt eine weitere Gefahr hinzu, die weniger offensichtlich ist: Eine erhöhte Feinstaubbelastung, die gesundheitsschädlich ist.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Kein Böller: Dreifache Mutter aus Schöneberg starb durch Schussverletzung<<<

    Bis zu 1800 Mikrogramm erreiche der Feinstaub in der Luft in solchen Nächten, teilte Dorothee Saar, Leiterin des Bereichs Verkehr und Luftreinhaltung bei der Deutschen Umwelthilfe, Sputnik mit. Der Grenzwert für die Partikel PM10 liege dagegen bei 50 Mikrogramm an je 35 Tagen. Auch ein kurzfristiges Ansteigen des Wertes wie etwa im Berliner Stadtteil Friedrichshain auf 800 stelle „eine massive Belastung der Gesundheit“ dar.

    Die Deutsche Umwelthilfe hat in der Vergangenheit bereits erfolgreich bei Stickstoffbelastungen infolge von Dieselautos geklagt und Verbote erwirkt. Auch im Fall der Feinstaubbelastung wegen Feuerwerk seien „juristische Schritte geprüft“ worden, aber da die Städte nicht den Jahreshöchstwert übersteigen, lasse sich auch nicht klagen. Deswegen müsse es bei einem Appell an die Behörden bleiben. Am Ende sei es Sache der Städte und Bürger, darüber zu entscheiden.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Wahnsinn Silvester-Böllerei? Hamburger hortet 850 Kilo Böller und Raketen<<<

    Das komplette Interview mit Dorothee Saar zum Nachhören:

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Verbot, Böller, Feuerwerk, Feinstaubbelastung, Silvester, Deutschland