09:34 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    81387
    Abonnieren

    Russlands Rüstungskonzern Rostec hat nach eigenen Angaben mehrere Exemplare des „Panzerzerstörers” vom Typ Sprut-SDM1 für staatliche Tests bereitgestellt.

    Diese sollen 2019 im Auftrag des russischen Verteidigungsministeriums durchgeführt werden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Die Welt“: Russlands „Avangard“ versetzt die USA in Panik<<<

    Das Testprogramm wird derweil vorbereitet.

    „Die Prototypen der selbstfahrenden Panzerabwehrkanone 2S25M Sprut-SDM1 (…) sind testbereit”, hieß es.

    Sprut-SDM-1 wurde für die russischen Luftlandekräfte entwickelt. Seine wichtigste Waffe ist die 125-Millimeter-Kanone 2A75.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russlands neuer „Panzervernichter“: Leichtgewicht mit schwerem Schlag<<<

    Mit ähnlichen Kanonen 2A46M sind die Panzer T-72 und T-90 versehen. Diese Kanone kann mit allen russischen Munitionsarten dieses Kalibers sowie mit lenkbaren Anti-Panzer-Raketen schießen. Hilfswaffe ist das Maschinengewehr PTK (7,62-Millimeter-Kaliber).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tödliche Messerattacke in Nizza: Das fanden Ermittler am Tatort
    „Schaut euch das an!“: F-16 startet Abfangmanöver direkt über Trumps Kopf – Video
    EU stellt negatives Szenario in Beziehungen zur Türkei fest
    „Zwölf Steuerzahler finanzieren einen Geflüchteten“: AfD zur Zuwanderung – Sputnik hakt nach
    Tags:
    Tests, Panzer, Technik, Rostec, Verteidigungsministerium Russlands, Russland