Widgets Magazine
10:17 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Erde

    US-Militärs: Russischer Satellit in Atmosphäre verglüht (VIDEO) – Moskau klärt

    © Foto: Roskosmos / Anton Shkaplerov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    111645
    Abonnieren

    Der russische Frühwarnsatellit „Kosmos-2430“ hat seine Flugbahn verlassen und ist in der Erdatmosphäre verglüht. Darüber berichten Experten der Verfolgungsstation SatTrackCam Leiden nach der Analyse eines Videos, das ein TV-Sender der Fox-Gruppe während der Übertragung einer Cricket-Meisterschaft in Neuseeland zufällig aufgenommen hat.

    Von dem Verlust des Satelliten berichtete auch das Nordamerikanische Luft- und Weltraum-Verteidigungskommando (NORAD). 

    Russlands Verteidigungsministerium hat inzwischen bestätigt, dass der Satellit am 5. Januar verglüht ist. „Kosmos-2430“ wurde 2007 in die Erdumlaufbahn geschickt und 2012 aus der russischen weltraumgestützten Satellitengruppierung ausgeschlossen.

    Am 5. Januar sei der Militärsatellit planmäßig aus der Umlaufbahn gesteuert worden, teilte das Ministerium mit. Das Gerät sei in einer Höhe von etwa 100 Kilometern über dem Atlantischen Ozean verglüht.

    Laut dem wissenschaftlichen Leiter des Instituts für Weltraumpolitik, Iwan Moisejew, handelt es sich dabei um eine Routineangelegenheit. „Das Einzige, was diesen Fall interessant macht, ist, dass er ins Fernsehen geriet und der ganzen Welt bekannt geworden ist“, sagte Moisejew. 

    >>>Mehr zum Thema: Neuseeland: Geheimnisvolles Objekt am Himmel gefilmt – VIDEO<<<

    Das während der Sowjetzeit ins Leben gerufene System „Oko“ (dt. „Auge“ – Anm. der Red.) zur Frühwarnung vor Raketenangriffen, dem der Satellit angehörte, sei seit Jahren nicht mehr in Betrieb, klärte der Experte auf. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Orbit, verglühen, Gruppierung, Atmosphäre, Aufklärung, Satellit, Neuseeland, USA, Russland