22:42 14 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Zerstörer „Gravely“

    US-Zerstörer mit Tomahawk-Marschflugkörpern in Ostsee eingelaufen – Medien

    © Foto : U.S. Navy/Darien G. Kenney
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5215311
    Abonnieren

    Der mit Marschflugkörpern des Typs „Tomahawk“ ausgerüstete US-Zerstörer „USS Gravely“ (DDG-107) ist am Donnerstag durch die Dänemarkstraße in die Ostsee eingelaufen. Das folgt am Freitag aus einem Monitoring von Seeressourcen.

    Wie es heißt, könnten sich an Bord des Schiffes bis zu 56 Tomahawk-Marschflugkörper mit einer Reichweite von bis zu 1.600 Kilometern befinden.

    ​Zuvor hatte die US-Navy mitgeteilt, dass die „USS Gravely“ die Nordsee durchqueren soll.

    Die „USS Gravely“ (DDG-107) ist ein Zerstörer der United States Navy und gehört zur Arleigh-Burke-Klasse. Das Schiff war am 30. März 2009 vom Stapel gelaufen und am 20. November 2010 in die Bewaffnung der US-Navy aufgenommen worden. Die „USS Gravely“ ist mit Tomahawk-Marschflugkörpern und Aegis-Raketenabwehrsystemen ausgerüstet.

    Im 17. Juni hatte sich der US-Zerstörer „Gravely“ im Ostteil des Mittelmeeres dem russischen Wachschiff „Jaroslaw Mudry” in gefährlicher Weise angenähert und damit laut dem russischen Verteidigungsministerium die internationalen Schiffsverkehrsregeln und ein russisch-amerikanisches Abkommen grob verletzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Politiker an die Wand stellen“: Greta Thunberg überrascht mit radikalen Worten
    Türkei beantragt bei USA Kauf von Patriot-Raketenabwehrsystemen
    „Entschlossene“ Antwort: USA warnen Teheran nach Angriffen
    Tags:
    Wachschiff Jaroslaw Mudry, US-Zerstörer USS Gravely, Verteidigungsministerium, US-Navy, Nordsee, Ostsee, Russland, USA