09:00 22 Januar 2019
SNA Radio
    Folgen der Frachtzugentgleisung im Gebiet Irkutsk am 12.01.2019

    29 Waggons mit Kohle in Ostsibirien entgleist – VIDEO

    © Foto : Russisches Katastrophenschutzministerium
    Panorama
    Zum Kurzlink
    12349

    Im Gebiet Irkutsk ist nach der Entgleisung von 29 Kohlewagen am Samstag eine Strecke der ostsibirischen Eisenbahn gesperrt. Dies geht aus einer Mitteilung der regionalen Notdienste hervor.

    Zuvor war gemeldet worden, dass 17 Waggons eines Frachtzugs entgleist waren. Niemand wurde verletzt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Zug mit russischer Kriegstechnik entgleist – Zeugen filmen umgekippte Panzer<<<

    „Nach aktuellen Informationen waren auf der Strecke Deljur-Tyret der ostsibirischen Eisenbahn… 29 mit Kohle beladene Wagen entgleist…die Bahn ist in beiden Richtungen gesperrt“, verlautet es aus der Mitteilung.

    Der erste Hilfszug ist schon vor Ort im Einsatz, weitere zwei sollen unterwegs sein.

    Nach vorläufigen Angaben wurden infolge des Unfalls die Stützen des Kontaktnetzes sowie 300 Meter Gleise in beiden Richtungen beschädigt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Zugunglück in Ankara: Augenblick der Kollision auf VIDEO festgehalten<<<

    Laut dem russischen Nachrichtenportal LIFE ist ein Strafverfahren eingeleitet worden.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zug in Katalonien entgleist – mindestens ein Toter und Verletzte
    Zug in Türkei entgleist – Berichte über mehrere Tote und Verletzte
    Zug rammt Laster und entgleist: Tote und Verletzte bei schwerem Unglück in Italien
    Tags:
    Frachtzug, Zugentgleisung, Kohle, Entgleisen, Katastrophenschutzministerium Russlands, Irkutsk, Sibirien, Russland