SNA Radio
    Japans Armee (Archiv)

    Japan will Flugzeuge für elektronische Kampfführung – gegen Russland und China

    © AP Photo / Eugene Hoshiko
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2012120

    Die japanische Regierung hat die Entwicklung von Flugzeugen für elektronische Kampfführung beschlossen, die die Radare und Kommunikationssysteme des Gegners kampfunfähig machen könnten. Dies berichtet die Zeitung „Yomiuri“ am Sonntag unter Verweis auf Regierungsbeamte.

    Die Zeitung weist darauf hin, dass die Maschinen entwickelt werden sollen, um den Streitkräften von Russland und China notfalls entgegenzuwirken.

    Japan verfügt zwar über Mittel der elektronischen Kampfführung. Diese haben jedoch defensiven Charakter und sollen gegen Lenksysteme der bereits gestarteten ballistischen Raketen vorgehen. Nun geht es um die Entwicklung von Kampfflugzeugen mit Angriffscharakter.

    Nach Angaben der Zeitung sollen die japanischen Selbstverteidigungskräfte die ersten Maschinen solcher Art 2027 erhalten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: National Interest: Fünf Orte, wo der Dritte Weltkrieg beginnen kann<<<

    Ende Dezember 2018 hatte Japan einen rekordhohen Verteidigungsetat für das Finanzjahr 2019 vorgelegt, der einen Anstieg der Sicherheitskosten um fast zwei Prozent vorsieht. Insgesamt sollen sie sich auf 47 Milliarden US-Dollar belaufen. Der gesamte Staatshaushalt 2019 soll 912 Milliarden US-Dollar betragen. Das Finanzjahr beginnt  in Japan am 1. April.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Verhandlungen mit Moskau: Japan bittet USA um Unterstützung<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    elektronische Kampfführung, Kampfflugzeug, Tageszeitung Yomiuri, Japan, Russland, China