SNA Radio
    Eine wegen Lawine gesperrte Bahn nahe Balderschwang in Bayern

    Lawine trifft Hotel in Balderschwang

    © AFP 2019 / DPA / Karl-Josef Hildenbrand
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1761

    Im bayerischen Skiort Balderschwang ist am frühen Montagmorgen ein großes Hotel von einer Lawine getroffen worden. Dies teilte das Portal BR24 mit.

    Eine Lawine ist demnach in dem abgeschnittenen Skiort Balderschwang am frühen Montagmorgen abgegangen. Nach Polizeiangaben traf sie um 5.15 Uhr (Ortszeit) ein großes Hotel vor Ort. Balderschwang sei über die Straße weiterhin nicht zu erreichen. Rettungsdienste und Polizei seien im Einsatz.

    Den Angaben des Hotelbesitzers zufolge sei niemand verletzt worden. Es gebe offenbar keine Vermissten.

    Laut Augenzeugen soll die Lawine etwa 300 Meter breit gewesen sein. ​An dem Gebäude des Hotel Hubertus seien dadurch Fensterscheiben eingedrückt worden, so das Portal.

    >>>Mehr zum Thema: 2000 Menschen nach Lawine im bayerischen Balderschwang von Außenwelt abgeschnitten<<<

    Zuvor war berichtet worden, dass nach einem Lawinenabgang rund 2000 Einwohner und Touristen im bayerischen Wintersportort Balderschwang festsitzen. Es wurden keine Stromleitungen als Folge des Lawinenabgangs beschädigt. Die Versorgung für die Ortschaft sei vorerst versichert.

    >>>Mehr zum Thema: Lawinenabgang in Österreich: Drei Deutsche tot<<<

    Am Sonntag waren im österreichischen Lech am Arlberg in einer Lawine drei deutsche Skifahrer ums Leben gekommen. Das Schneechaos in der Alpenrepublik und Deuschland hatte zuvor bereits mehr als ein Dutzend Tote gefordert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Schnee, Lawine, Winter, Hotel, Bayern, Deutschland