13:40 24 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    44214
    Abonnieren

    Persönliche Daten im Netz geleakt? Im Gegensatz zu deutschen Politikern scheinen die meisten Sputniknutzer kein Problem mit diesem Szenario haben. Eine Reihe von ihnen ist sich außerdem sicher, keine Daten im Netz zu hinterlassen. Wer wie abgestimmt hat – erfahren Sie hier.

    Auch bei Datenleaks geht das Leben weiter – findet die Hälfte der Sputniknutzer, die an der letzten Umfrage der Woche teilgenommen haben. Deswegen würden sie auch dann ihrer Alltagsroutine nachgehen, wenn persönliche Daten zu ihrer Person im Netz aufgetaucht sind. Vielleicht lässt sich diese Haltung damit erklären, dass sie ihre Daten im Netz als nicht relevant einstufen oder sie im Netz einfach nicht mit Daten um sich werfen. Zu einer solchen Haltung passt die zweithäufigste Antwort, denn fast ein Drittel der Nutzer gibt sich überzeugt, dass er keine Daten im Netz hinterlasse.

    Knapp ein Zehntel der Abstimmenden steht einem Leak sogar positiv gegenüber und würde sich über diese Form der Beachtung freuen. Der Rest der Umfrageteilnehmer dagegen würde entweder einen Rachefeldzug gegen den Hacker einläuten, die Echtheit der Daten infrage stellen oder schlicht und einfach das Land fluchtartig verlassen.

    Zum Zeitpunkt der Auswertung hatten 1936 Nutzer abgestimmt. Die Umfrage selbst finden Sie hier.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Clooneys 14-Millionen-Euro-Villa „geht unter“ – Video
    Russen wollen Trumps Wiederwahl? US-Geheimdienstmitarbeiterin führte Abgeordnete in die Irre – CNN
    „Flat Earther" Mike Hughes stirbt in selbstgebauter Rakete – Video
    Massenschlägerei in Köln – Polizei schreitet mit Großaufgebot ein
    Tags:
    Orbit, Datenleak, Hack, Hackerangriffe, persönliche Daten, Hacker, Kriminalität, Sicherheit