18:56 02 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61253
    Abonnieren

    Auf dem Gelände der russischen Werften auf der Halbinsel Krim können Schiffe und Boote im Auftrag der syrischen Behörden gebaut werden. Das erklärte am Dienstag der Handelsminister der Krim, Andrej Wasjuta.

    „Zu den potenziellen Bereichen der Zusammenarbeit gehören der Bau von kleinen und großen Schiffen und Motorbooten aus Kompositmaterialien (…) sowie Schiffsreparaturen”, wird Wasjuta von seinem Pressedienst zitiert.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russland muss „in Syrien eine Wahl treffen“ – US-Militär<<<

    Eine weitere handelspolitische Kooperation sei auch bei der Lieferung und Montage von Schnellbahngleisen möglich.

    Im Oktober war eine Delegation der Republik Krim nach Damaskus gefahren, um Gespräche zu führen und Abkommen über eine wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit abzuschließen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russland plant Bau von Schiffswerft im syrischen Tartus<<<

    Im Rahmen des zweitägigen Besuchs hatten der syrische Minister Samir al-Khalil und der Regierungschef der Krim, Sergej Aksjonow, ein Memorandum über die wirtschaftliche Zusammenarbeit unterzeichnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Unsere Zahlen sind Unsinn“ – Deutscher Chef des Weltärztebundes über Corona-Krise
    Russisches Fachpersonal beobachtet merkwürdige Todesfälle in Lombardei – Zeitung
    „Maischberger“: Rechtfertigungsdruck für Regierung ist enorm
    „Auf dem Rollfeld“: Amerikaner kaufen Frankreich Masken aus China weg
    Tags:
    Bau, Schiffe, Kooperation, Syrien, Krim