07:31 23 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    32819
    Abonnieren

    In acht Bundesländern haben Einsatzkräfte am Mittwoch eine groß angelegte Razzia gegen Mitglieder eines deutschen Ablegers des „Ku-Klux-Klan“ durchgeführt. Das meldet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND).

    Wie es heißt, hätten Polizisten bei der Durchsuchung von Wohnobjekten in Baden-Württemberg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Thüringen über 100 illegale Waffen beschlagnahmt.

    Außerdem soll es sich um Urkunden, Mitglieder- und Beitragslisten, T-Shirts und Symbole der Gruppierung „National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland“, elektronische Speichermedien, Computer sowie Mobiltelefone gehandelt haben.

    Wie ein Polizeisprecher sagte, sollen die sichergestellten Unterlagen nun ausgewertet werden.

    Am Einsatz seien bundesweit insgesamt 200 Polizisten, darunter auch Spezialeinheiten und die Staatsanwaltschaft Stuttgart, beteiligt gewesen.

    Die Durchsuchungen sollen gegen 17 Beschuldigte im Alter von 17 bis 59 Jahren gerichtet gewesen sein. Sie würden verdächtigt, eine kriminelle Vereinigung mit dem Namen „National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland“ gebildet zu haben.

    Einige Mitglieder der Gruppierung sollen verbale Gewaltbereitschaft bekunden und planen, sich zu bewaffnen, und Gewaltfantasien hegen.

    Die Ermittler sollen durch die Auswertung von Chatprotokollen eines beschlagnahmten Mobiltelefons in einem früheren Ermittlungsverfahren auf die Spur der mutmaßlichen Mitglieder der Vereinigung gekommen sein. Das Verfahren sei wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet worden.

    Der Ku-Klux-Klan ist ein rassistischer und gewalttätiger, vor allem in den Südstaaten der USA aktiver Geheimbund. Der Klan war 1865 bis 1875 und 1915 bis 1944 als einheitliche Organisation aktiv. Seit 1950 bestehen unter diesem Namen wieder mehrere voneinander unabhängige Gruppen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: „Grüne Korridore“ frei von Handelskriegen und Sanktionen zurzeit besonders aktuell
    Fall Nawalny: Darum kann Deutschland keine strafrechtlichen Schritte einleiten – Zeitung
    „Boden brennt unter den Füßen“: Warum flüchten US-Truppen aus besetzten Ländern?
    Chinesischer Botschafter in Deutschland warnt vor „erhobenem Zeigefinger”
    Tags:
    Beschlagnahme, Waffen, Großrazzia, Redaktionsnetzwerk Deutschland RND, Ku-Klux-Klan, Deutschland