SNA Radio
    Was in der Nacht geschah

    Shutdown eskaliert, AFD legt Spendenliste vor, Fußgänger auf A7 totgefahren

    © Sputnik / Illustration
    Panorama
    Zum Kurzlink
    662

    +++ Streit um Shutdown eskaliert weiter +++ Vier Audi-Manager in USA in Diesel-Skandal angeklagt +++ AFD legt Spendenliste vor +++ Fußgänger auf Autobahn totgefahren +++ Vietnamesische Polizei beschlagnahmt 215 Schuppentiere +++

    Sputnik präsentiert Ihnen in Kürze, was in der Nacht zum Freitag geschehen ist.

    Streit um Shutdown eskaliert weiter

    Im Haushaltsstreit in den USA wird es jetzt persönlich. Präsident Donald Trump hat eine Auslandsreise der Demokratin Nancy Pelosi nach Brüssel, Ägypten und Afghanistan gestrichen. Trump stellte es Pelosi frei, Linienflüge für ihre geplante Reise zu nehmen. Wenig später sagte er auch den Trip einer hochrangigen US-Delegation zur Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums nach Davos ab. Seine eigene Teilnahme hatte er schon zuvor gestrichen.

    Vier Audi-Manager in USA in Diesel-Skandal angeklagt

    Im Abgas-Skandal hat die US-Justiz jetzt auch Anklage gegen vier Manager der VW-Tochter Audi erhoben. Ihnen wird in zwölf Fällen Verschwörung, Betrug und Verstoß gegen amerikanische Umweltgesetze vorgeworfen. Demnach waren die Männer an einem fast zehn Jahre andauernden Komplott beteiligt, bei dem die Umweltbehörde durch Tricksereien rund um Emissionstests getäuscht wurde

    AFD legt Spendenliste vor

    Nach den dubiosen Spenden aus der Schweiz an die AfD hat die Partei der Bundestagsverwaltung die Namen von 14 EU-Bürgern vorgelegt, die hinter den Zuwendungen stehen sollen. Dies wurde der dpa aus Parteikreisen bestätigt. Die meisten Spender auf der Liste sind demnach Deutsche. Die Angelegenheit hatte AfD-Fraktionschefin Alice Weidel unter Druck gebracht. Gegen sie wird ermittelt. Spenden von Nicht-EU-Bürgern an deutsche Parteien sind illegal.

    Fußgänger auf Autobahn totgefahren

    Ein Fußgänger wollte offenbar die dreispurige Autobahn A7 überqueren, wurde dabei von einem Mercedes Sprinter aus Ungarn erfasst und getötet. Das Opfer starb noch am Unfallort, erklärte ein Polizei-Sprecher. Das tödliche Unglück ereignete sich zwischen den Autobahn-Kreuzen Hannover-Kirchhorst und Hannover-Ost. Bei dem Fußgänger handelte es sich um einen Tramper.

    Vietnamesische Polizei beschlagnahmt 215 Schuppentiere

    Die vietnamesische Polizei hat bei einem Einsatz gegen einen illegalen Tierzüchterring 215 Schuppentiere entdeckt. Bei dem Einsatz seien neun Verdächtige festgenommen worden. Ihnen drohen bis zu 15 Jahre Haft. Das Schicksal der beschlagnahmten Tiere war zunächst unklar. Das auch Pangolin genannte Tier steht auf der Roten Liste der gefährdeten Arten. Seine Schuppen werden trotz eines Handelsverbots als Heilmittel verkauft und sein Fleisch gilt in Asien als Delikatesse.