18:17 18 April 2019
SNA Radio
    Erdbebenanzeiger (Symbol)

    6,7-starkes Erdbeben erschüttert Küste von Chile

    © AP Photo /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1021

    Ein Erdbeben der Stärke 6,7 hat sich nach Informationen der US Geological Survey am Sonntag vor der Küste Chiles ereignet.

    Die Erdbebenstöße wurden um 2:32 MEZ nahe der Stadt Coquimbo registriert. Nach Einschätzungen der USGS lag das Epizentrum des Bebens in einer Tiefe von 53 Kilometern.

    ​Laut Angaben der „Welt“, die sich auf lokale Medien berufen, waren zwei Menschen an Herzinfarkten infolge des Erdbebens gestorben.

    Daten eines Seismographs während eines Erdbebens (Archivbild)
    © AP Photo / Irwin Fedriansyah
    Ein Augenzeuge meldete gegenüber Reuters kleinere Schäden an älteren Gebäuden und Stromausfälle in der Küstenstadt La Serena etwa 400 Kilometer nördlich von der Hauptstadt Santiago.

    Dem US-Tsunami-Warnsystem zufolge lag die Stärke des Bebens bei 6,8.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Erdbeben im Iran führt zu über 70 Verletzten – Reuters<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Erdbeben der Stärke 6,8 erschüttert Brasilien
    Tsunami-Warnung nach starkem Erdbeben auf Philippinen ausgelöst
    Erdbeben der Stärke 7,5 erschüttert Kamtschatka
    Tags:
    Erdbeben, US-Erdbebenwarte USGS, Santiago, Coquimbo, Südamerika, Chile