22:10 24 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1421
    Abonnieren

    Das US-Unternehmen Facebook hat die Arbeit an einer Plattform begonnen, auf der lustige Videoinhalte geteilt werden. Das berichtet das Portal TechCrunch unter Berufung auf die Firma und andere Quellen.

    Demzufolge soll die Plattform LOL (Laughing out Loud, dt.: „lautes Lachen“) heißen und den Nutzern ermöglichen, Videos und GIF-Animationen nach Kategorien anzuschauen wie etwa „Schule“, „Tiere“ oder „Streich“. Die Inhalte sollen von den Einträgen auf News-Feed im Sozialnetzwerk Facebook gesammelt werden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Der gläserne Bürger: Seehofers wirkungsloser Kampf gegen Datenklau<<<

    Derzeit laufen geschlossene Tests, an denen ungefähr 100 Schüler teilnehmen, die Nichtverbreitungs-Vereinbarungen unterschrieben haben. Bisher bleibt unklar, ob es sich bei LOL um eine Funktion in einer Facebook-App oder um eine Einzelanwendung handeln wird.

    Mit dem neuen Produkt will Facebook Jugendliche ansprechen. Andere Entwicklungen – Facebook Watch, Lasso und IGTV – seien bei jungen Nutzern kaum populär geworden, so das Portal. Die drohende Lücke im Altersspektrum der Facebook-User kann demnach Probleme in den Bereichen Entwicklung und Einnahmen des Unternehmens heraufbeschwören.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Erste Fälle von Coronavirus in Europa registriert
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    „Kein Bluff“: Weißrussland findet Alternative zum russischen Öl
    Tags:
    Soziale Medien, Gifs, Memes, Teenager, GIF, Sozialnetzwerke, App, soziale Netze, Video, Jugendliche, Meme, Internet, Facebook, Mark Zuckerberg, USA