06:36 05 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1122
    Abonnieren

    Der am Freitag aus dem Wildpark Knüll im nordhessischen Homberg (Schwalm-Eder-Kreis) ausgerissene Wolf ist laut Augenzeugen gesichtet worden, meldet das Portal rtl.de am Mittwoch.

    Der Augenzeuge soll das Tier im 20 Kilometer entfernten Neunstein in Osthessen entdeckt, ein Foto davon gemacht und dieses dem Wildpark Knüll zugeschickt haben, so die Meldung.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Australien: Zwei schwule Pinguine werden Eltern<<<

    „Es handelt sich um nicht gesicherte Informationen. Wir schätzen es aber so ein, dass es unser Wolf wahrscheinlich ist“, teilte der Sprecher des Schwalm-Eder-Kreises, Stephan Bürger, am Mittwoch mit. Bürger zufolge wird diese Information überprüft.

    Es soll versucht werden, das entlaufene Wildtier mit einem Narkose-Gewehrschuss zu betäuben und zurückzubringen, hieß es zuvor in einer Mitteilung des Wildparks.

    Am Freitag hatten zwei Wölfe im Wildgehege mehrere Zäune überwunden und waren durch den für Besucher zu der Zeit geschlossenen Park gelaufen. Aus Sicherheitsgründen ist ein Wolf erschossen worden. Der zweite Wolf konnte ins Freie flüchten.

    Aufgrund der andauernden Reparaturarbeiten am Zaun ist der Wildpark für Besucher weiterhin geschlossen.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Kein Witz, sondern Realität wegen EU: Eierlikör heißt jetzt nicht mehr „Eierlikör“<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Russische Resolution über Abschaffung von Sanktionen im UN-Sicherheitsrat blockiert
    Russische Panzer und Helikopter im Einsatz gegen „Aggressor“ in Tadschikistan gefilmt – Video
    Brückenteil abgestürzt: Schwerer Bahnunfall im Rheintal fordert Todesopfer
    Tags:
    Suchaktionen, Tierpark, Tier, Jagd, Wildtiere, Wolf, Tiere, Hessen, Deutschland