00:00 08 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1916196
    Abonnieren

    Ein Sprecher des US-amerikanischen IT-Konzerns Google hat laut dem Leiter des Ausschusses für Informationspolitik bei der Staatsduma (russisches Unterhaus), Leonid Lewin, die Position des Unternehmens in Bezug auf den Status der Schwarzmeer-Halbinsel Krim erläutert.

    „Vom russischen Staatsgebiet her wird die Krim als russisches Territorium bezeichnet. Zudem hat sich ein Sprecher des Unternehmens Google mit uns in Verbindung gesetzt … und bestätigt, dass die Krim in Russland in dem Service Google Maps als russisches Territorium dargestellt wird, im Ausland — als strittiges Territorium“, so Lewin.

    Zuvor hatte ein Abgeordneter laut dem Ausschuss-Vorsitzenden darüber informiert, dass die Halbinsel in dem Service Google Maps nicht als russisches Territorium gezeigt werde. Nach einer entsprechenden Prüfung wurde diese Information laut Lewin nicht bestätigt. 

    Die Krim hatte sich nach dem Referendum vom März 2014 von der Ukraine losgelöst und war am 18. März auf Wunsch ihrer Bevölkerung in den Staatsverband Russlands aufgenommen worden. Die Ukraine betrachtet die Halbinsel weiterhin als ihr Territorium, das „zeitweise okkupiert“ ist. Russlands Präsident Wladimir Putin zufolge ist das Problem der Krim indes ein für alle Mal gelöst.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    „Erschreckender Mix“: Dunja Hayalis Versuch, nicht zu „diffamieren“
    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    Tags:
    Status, Position, Google Maps, Staatsduma, Wladimir Putin, Leonid Lewin, Krim, Russland, Ukraine