14:57 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3480
    Abonnieren

    Ein Fahrgast hat am Donnerstagabend in Duisburg wohl einen schweren Verkehrsunfall verhindert, nachdem der Busfahrer am Lenkrad zusammengebrochen war. Das teilte die Agentur dpa unter Berufung auf Polizeiangaben mit.

    Demnach fuhr ein Linienbus plötzlich in Schlangenlinien, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte links und rechts mit einer Steinmauer.

    Laut Augenzeugen griff ein bisher unbekannter Mann ins Lenkrad und trat auf die Bremse, so dass der Bus stoppte. Dann soll er den Ort des Geschehens verlassen haben. Nun sucht ihn die Polizei.

    Der 58-jährige Fahrer, der das Bewusstsein verloren hatte, wurde von einem Notarzt behandelt. Alle Businsassen blieben unverletzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Todesursachen nach Bau-Unglück in Denklingen festgestellt
    Tags:
    Fahrgast, Fahrer, Linienbus, Agentur DPA, Deutschland