Widgets Magazine
05:28 23 Juli 2019
SNA Radio
    Tu-160 (Archivbild)

    Russische Bomber fliegen über Nordpolarmeer

    © Sputnik / Ewgenij Odinokow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    82088

    Zwei strategische Raketenträger Tu-160 haben einen planmäßigen Flug über den neutralen Gewässern des nördlichen Eismeeres, der Laptewsee sowie der Barents- und der Karasee ausgeführt, wobei sie über 15 Stunden in der Luft waren. Dies meldet der Pressedienst des russischen Verteidigungsministeriums.

    „Zwei strategische Raketenträger Tu-160 haben einen planmäßigen Flug im Luftraum über den neutralen Gewässern des Nördlichen Eismeeres, der Barents-, Laptew- und Karasee absolviert“, heißt es in der Mitteilung.

    B-1B Lancer der U.S. Air Force
    © Foto : U.S. Air Force/Senior Airman Benjamin Stratton
    Die Flugdauer hat laut dem Pressedienst des Verteidigungsministeriums mehr als 15 Stunden betragen.  Während des Fluges haben die Crews die Luft-Betankung trainiert.

    Es wird betont, dass alle Flüge der Luft- und Weltraumkräfte Russlands in strikter Übereinstimmung mit den internationalen Regeln der Luftraumnutzung erfolgen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Tu-160 und Tu-95 bei Übungen gefilmt - VIDEO
    Russische Tu-160 Langstreckenbomber verlassen Venezuela – VIDEO
    Russlands Tu-160-Bomber im karibischen Himmel – VIDEO
    Landung russischer Tu-160 Bomber in Venezuela auf VIDEO eingefangen
    Tags:
    Flugdauer, Luftraumnutzung, Luft- und Weltraumkräfte Russlands, Pressedienst des Verteidigungsministeriums Russlands, Nördliches Eismeer, Laptewsee, Karasee, Barentssee, Arktis, Russland