11:47 26 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3640
    Abonnieren

    Ein starker Erdstoß hat sich im Kohlebergwerk Rudna in der Nähe der Stadt Polkowice in Polen ereignet, berichtet der Radiosender RMF FM. Die Behörden gehen mittlerweile von sieben Verletzten sowie 14 Vermissten aus.

    Eine Rettungsoperation ist am Laufen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Tschechien: Explosion in Bergwerk fordert viele Tote<<<

    Betroffen seien die Bergleute der zweiten Schicht. Laut Medienberichten waren zum Zeitpunkt des Bebens mindestens 32 Kumpels in der Mine.

    Laut den ersten Angaben betrug der Erdstoß eine Stärke von 4,9 auf der Richterskala. Das Geoforschungszentrum in Potsdam (GFZ) meldet eine Stärke von 4,6.

    Nach jüngsten Angaben sind sieben Bergleute verletzt worden. 14 weitere werden im Moment vermisst.

    Zuletzt hatte es in Polen bereits zwei Erdstöße in Bergwerken gegeben, bei denen ein Kumpel getötet worden ist. Acht weitere sind verletzt worden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wassereinbruch in Bergwerk in Jakutien<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Hillary Clinton über Merkel: „Sie hat sich einen sehr langen Urlaub verdient“
    Bundesverfassungsgericht kippt Sterbehilfe-Gesetz
    Immer mehr Deutsche misstrauen etablierten Medien – Studie
    USA erweitern Sanktionen gegen Russland
    Tags:
    Bergleute, Erdbeben, Polen