13:57 03 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1260
    Abonnieren

    Rund 23 Jahre nach dem Mord an der zehnjährigen Ramona K. hat die Polizei nach eigenen Angaben einen Verdächtigen gefasst. Die Ermittler der Sonderkommission „Soko Altfälle” aus Jena, die sich mit zurückliegenden Fällen befasst, sollen den Mann aufgespürt haben.

    Die Polizei teilte am Mittwoch mit, der vermeintliche Täter sei am Dienstag in Erfurt festgenommen worden. Er soll am selben Tag dem Haftrichter vorgeführt werden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Schock in NRW: 20 Kinder wohl jahrelang missbraucht – Verdächtige festgenommen<<<

    Der 76-Jährige stehe dringend im Verdacht, im August 1996 das Mädchen vor einem Einkaufszentrum im Jenaer Stadtteil Winzerla angesprochen und überredet zu haben, in sein Auto zu steigen. Er soll Ramona getötet und ihre Leiche in einem Wald nahe der thüringisch-hessischen Grenze abgelegt haben. Ein halbes Jahr nach dem Verschwinden des Mädchens entdeckte ein Jäger dort den Schulranzen des Kindes. Wenige Tage später wurden Leichenteile gefunden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Mehrmals eingestochen und eingesperrt: Afghane ermordet 16-Jährige in Steyr – Medien<<<

    2018 war ein anderer Verdächtiger verhaftet worden. Nach Angaben von MDR Thüringen hat er aber mit dem Fall nichts zu tun.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Ich habe genug Narben davon” – Bolton über Trumps Haltung zu Geheimdienstberichten über Russland
    Afghanischer Junge in Chemnitz angeschossen
    IAEO nennt möglichen Grund für Emission von Radionukliden über Nordeuropa
    Frankreichs Regierung reicht Rücktritt ein – Macron nimmt an
    Tags:
    Festnahme, Verdächtiger, Mord, Mädchen, Deutschland, Jena