04:42 18 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    228163
    Abonnieren

    Der Tierpark Berlin ist um eine Attraktion ärmer. Der siebenjährige Eisbär-Mann Wolodja ist in die Niederlande gezogen. Im Zoo von Rhenen soll der aus Moskau stammende Bär für Nachwuchs sorgen.

    Der Grund für den Umzug des 450 Kilo schweren Eisbär-Männchens: Die Population der Eisbären im natürlichen Lebensraum ist gefährdet. Mit dem Umzug Wolodjas darf der Ouwehands Zoo im niederländischen Rhenen nun auf Nachwuchs hoffen.

    Nach Angaben des Tierparks kam der Bär am Mittwochabend wohlbehalten in der niederländischen Provinz Utrecht an. „Auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms ist unser Eisbär auf einer wichtigen Mission. Wolodja ist für die Eisbärenpopulation genetisch sehr wertvoll und jeder gesunde Nachwuchs ist ein großer Erfolg“, verkündet Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem.

    Nach einer Eingewöhnungszeit werde der Bär schon bald auf die beiden Eisbär-Damen Freedom (18) und Huggies (25) treffen. Wolodja hat sich in Berlin in den vergangenen Jahren bereits mehrmals erfolgreich gepaart. Sein jüngster Nachwuchs kam am 1. Dezember 2018 im Tierpark Berlin zur Welt. Nach der hoffentlich erfolgreichen Fortpflanzung in den Niederlanden, werde Wolodja voraussichtlich in den nächsten Jahren wieder nach Berlin zurückkehren.

    Eisbär Wolodja in Tierpark Berlin (Archivbild)
    Eisbär Wolodja in Tierpark Berlin (Archivbild)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Wolkenkratzer aus Schädeln“: Russischer Botschafter in Ankara klagt über Drohungen
    12-Punkte-Plan für die Ukraine – der Skandal von München, den keiner mitbekam
    Bildretusche aus Platzmangel? – MDR muss sich für Veränderung von Demo-Foto rechtfertigen
    Tags:
    Tiergarten, Umzug, Tierpark, Geschenk, Eisbär, Niederlande, Berlin, Deutschland, Russland