13:39 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    12360
    Abonnieren

    Ein mit Kindern und ihren Eltern besetzter Reisebus ist auf einer Autobahn nahe der Stadt Kaluga südwestlich von Moskau von der Fahrbahn abgekommen und hat sich überschlagen. Sieben Insassen sind ums Leben gekommen und Dutzende weitere verletzt worden.

    Mindestens vier Kinder und zwei Erwachsene sind am Sonntag bei einem schweren Busunglück in Russland gestorben. Weitere 31 Menschen erlitten Verletzungen, wie die Rettungskräfte mitteilten. „25 Personen, darunter 24 Kinder, mussten ins Krankenhaus gebracht werden“, hieß es.

    An Bord des Busses waren insgesamt 47 Insassen: Eine Kindergruppe war mit ihren Eltern aus Jarzewo zu einem Tanzwettbewerb in Kaluga unterwegs. Der Unfallhergang ist noch unklar. Nach vorläufigen Angaben des Katastrophenschutzministeriums verlor der Fahrer die Kontrolle über den Bus, der umkippte. Mehrere Insassen wurden dabei offenbar eingeklemmt und mussten von den Rettungskräften befreit werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wertegemeinschaft, Anarchie, Krieg? Experten legen Szenarien für EU-Russland vor: Offenbar ist...
    „Zum Kotzen …“ – deutsch-iranischer Konfliktforscher über die „Doppelmoral“ der Bundesregierung
    Deutsche Experten zu Corona-Impfung für Bürger: Gesetz ist notwendig
    Enthüllungsplattform gegen CNN im Streit über vertuschte Biden-Affäre
    Tags:
    Busunglück, Kaluga, Russland