13:52 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3142
    Abonnieren

    Im Irak ist offenbar eine Landmine direkt an einem Pilgerbus explodiert. Laut lokalen Medien gibt es Tote und Verletzte.

    Wie der irakische TV-Sender Alsumaria mit Verweis auf eine Quelle in den irakischen Sicherheitsstrukturen berichtet, explodierte am Sonntag eine Landmine an einem Straßenrand, als ein Bus mit Pilgern vorbeifuhr.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Polizist in Ägypten bei Bombenentschärfung getötet<<<

    Der Vorfall habe sich im Norden des Landes in der Nähe der Stadt Balad ereignet.

    „Eine Sprengvorrichtung, aufgestellt an der Straße in der Nähe des Kanals südlich der Stadt Balad, explodierte auf der Route eines Pilgerbusses, was zum Tod mehrerer Personen führte. Auch gibt es Verletzte”, zitiert der Sender seine Quelle.

    Die genaue Zahl der Opfer konnte allerdings noch nicht ermittelt werden.

    Bei den Pilgern soll es sich um Schiiten gehandelt haben, die zum Mausoleum des Imam Muhammad ibn Hadi unterwegs waren.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Explosion an Bushaltestelle in Santiago – Mehrere Verletzte<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „EU will sich über Gesetz stellen“ – Lawrow über Sanktionen im Fall Nawalny
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Tesla feuert Projektleiter in Brandenburg: Wegen unbezahlter Wasserrechnungen?
    Kurvige Influencerin versteckt Kamera in ihren Leggins und filmt heimlich Männer-Blicke – Video
    Tags:
    Mine, Tote und Verletzte, Bus, Pilgerfahrt, Pilger, Explosion, Irak