16:07 25 April 2019
SNA Radio
    Ein Eurocity-Zug der Deutschen Bahn (Archivbild)

    Autokollisionen mit Bahn in Süddeutschland: Zwei Autofahrer sterben

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1127

    In Bayern ist es am Montagmorgen zu gleich zwei tragischen Zusammenstößen von Pkws mit Zügen gekommen. Zwei Autofahrer starben dabei.

    Der erste Unfall ereignete sich in Oberbayern.  Ein Autofahrer kollidierte mit einer S-Bahn. Wie die Polizei mitteilte, war der Wagen des 88-jährigen Mannes am Montagmorgen an einem beschrankten Bahnübergang bei Karpfhofen (Landkreis Dachau) von einem Zug erfasst worden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Bei 200 km/h auf der Zugkupplung: Folgenschwere Entscheidung von Fahrgast<<<

    Der 88-Jährige hatte offenbar die geschlossene Halbschranke umfahren und auch die rote Warnleuchte missachtet.

    Sein Wagen wurde nach dem Zusammenstoß noch mehrere hundert Meter von der Bahn mitgeschleift. Er starb an der Unfallstelle. In der S-Bahn wurde nach den ersten Erkenntnissen niemand verletzt. Der Bahn- und Straßenverkehr wurde allerdings komplett gesperrt.

    Ebenfalls am Montagmorgen kollidierte in Schwaben zwischen Günzburg und Krumbach ein Zug mit einem Auto.

    Auch bei diesem Zusammenstoß hatte der Fahrer des Wagens keine Chance. Die Details dieses Unfalls werden derzeit noch geklärt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Deutscher Bahn fehlen 57 Milliarden Euro – EVG macht Bund verantwortlich<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tote, Unfall, Kollision, Zusammenstoß, Auto, Wagen, Zug, Bayern