02:21 05 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    22672
    Abonnieren

    US-Astronauten auf der Internationalen Raumstation ISS sollen mehr als 10 Liter Wasser, das aus der Toilette in ihrem Segment ausgelaufen war, mit Handtüchern weggewischt haben. Dies teilte eine Quelle in der russischen Raketen- und Weltraumbranche am Montag mit.

    „Unsere Kollegen hatten am Freitag eine Unannehmlichkeit in dem Tranquillity-Modul. Die Astronauten zogen die Wasserzufuhr zur Toilette ab, und die Flüssigkeit strömte heraus. Bevor das Leck geschlossen werden konnte, liefen mehr als zehn Liter Wasser in das Modul aus. Die Crew musste es mit allen in der Raumstation verfügbaren Handtüchern wegwischen“, sagte die Quelle.

    Das ausgelaufene Wasser soll allerdings den Betrieb der elektrischen Ausrüstung auf der ISS nicht beeinflusst haben.


    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Trump nennt größten Fehler in US-Geschichte
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Polens Premier erklärt, warum Warschau Nord Stream 2 nicht toleriert
    Tags:
    Astronauten, Toilette, Wasser, Internationale Weltraumstation ISS