11:57 24 April 2019
SNA Radio
    US-Soldaten in Syrien (Archiv)

    USA verstärken Militärpräsenz in Syrien – Anadolu

    © Foto : U.S. Army/Staff Sgt. Timothy R. Koster
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4819154

    Die USA haben 150 Lkws mit Panzertechnik und Generatoren vom Irak in die von kurdischen Milizen kontrollierten Gebiete in Nordostsyrien verlegt. Dies meldet die Nachrichtenagentur Anadolu unter Verweis auf ihre Quellen vor Ort.

    Demnach passierten die Lastwagen am Montagabend den Grenzübergang Simelka an der irakisch-syrischen Grenze und erreichten am Dienstag logistische Zentren der US-Armee in den Orten Kharab Hisaq und Sirrin, die die US-Soldaten zusammen mit kurdischen Einheiten kontrollieren.

    Auf den Bildern, die der Nachrichtenagentur vorliegen sollen, seien Lkws zu sehen, die mit Generatoren beladen seien. Die Generatoren sollen vermutlich zur Energieversorgung der US-Militärbasen in Syrien sowie zum Aufbau neuer Militärstützpunkte verwendet werden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Vier Tote bei Explosion in syrischer Provinz Hama<<<

    Zudem sollen die US-Militärs gepanzerte Fahrzeuge „Humwee" in die Region geschickt haben.

    Die USA und ihre Verbündeten hatten 2014 ihren Militäreinsatz gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat" in Syrien und im Irak eingeleitet. Dabei handeln die US-Truppen auf dem syrischen Territorium ohne jegliche Zustimmung von Damaskus. In Dezember 2018 kündigte US-Präsident Donald Trump den Abzug der US-Truppen aus Syrien an. Konkrete Fristen für den Abzug nannte er jedoch nicht.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Kämpfe in Nordostsyrien: 35 Kinder sterben bei Flucht ins Notaufnahmelager – UN-Amt<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Militärpräsenz, Einsatz, Syrien, Irak, USA