SNA Radio
    Soldaten der KSK bei einer Übung (Archiv)

    Extremismus und Reichsbürger in Bundeswehr? KSK-Elitekämpfer wird suspendiert

    © AP Photo / Thomas Kienzle
    Panorama
    Zum Kurzlink
    141230

    Ein Bundeswehrsoldat der Eliteeinheit KSK steht im Verdacht, rechtsextremistische Inhalte verbreitet zu haben. Nun wurde er vom Dienst suspendiert, Ermittlungen laufen.

    Gegen einen Soldaten der Spezialeinheit Kommando Spezialkräfte wird wegen der Verbreitung von Rechtsextremismus in den sozialen Medien ermittelt. Laut Medienberichten soll er im Internet Meinungsbeiträge gepostet haben, die darauf hinweisen könnten, dass er den Reichsbürgern mindestens nahesteht.

    Er soll unter anderem die Abschaffung des Amtes des Bundespräsidenten gefordert haben.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Missbrauch von Kindern und Kinderpornografie: Neue Vorwürfe gegen KSK-Soldaten<<<

    Der Vorfall ist brisant. Der Mann soll nämlich bereits 2007 aufgefallen sein, damals wurde jedoch nur eine Disziplinarstrafe angeordnet.

    Bereits im vergangenen Jahr war die KSK in einen Skandal geraten, als bei einer Abschiedsfeier Rechts-Rock gespielt wurde. Ein Soldat soll damals den Hitlergruß gezeigt haben.

    Seitdem häufen sich Berichte über Extremismusvorfälle bei der Bundeswehr. Im Jahr 2018 sollen sieben Extremisten enttarnt worden sein, darunter vier Rechtsradikale und drei Islamisten.

    Die meisten hätten die Bundeswehr verlassen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Rechtsextreme Netzwerke: Früher Schwarze Reichswehr, später Gladio, heute Prepper?<<<

    Christina Routsi, Sprecherin des Verteidigungsministeriums, erklärte in diesem Zusammenhang, dass jegliche Form von Extremismus in der Bundeswehr keinen Platz habe.

    „Wir gehen aus verschiedenen Richtungen dagegen vor. Wir überprüfen die Leute, die zur Bundeswehr kommen wollen, das sind etwa 16.000 Frauen und Männer jedes Jahr“, so Routsi.

    Laut dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ stuft der Militärische Abschirmdienst (MAD) aktuell zwölf der rund 1100 KSK-Soldaten als „Personen mit extremistischem Gedankengut“ ein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Ermittlungen, Reichsbürgerszene, Extremismus, Bundeswehr, Kommando Spezialkräfte (KSK)