17:36 19 Februar 2019
SNA Radio
    Erde und Mond

    Russlands erster privater Weltraumbahnhof entsteht an der Wolga

    CC0 / Pixabay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6615

    Russlands erster privater Weltraumbahnhof für Touristen wird möglicherweise an der Wolga gebaut - bei Tatarstans Hauptstadt Kasan oder im Raum von Nischni Nowgorod. Wie ein russischer Raumfahrtexperte, der anonym bleiben wollte, am Samstag in Moskau mitteilte, werden derzeit mit den Verwaltungschefs der beiden Regionen Verhandlungen geführt.

    „Die Gespräche über den Standort für den sogenannten suborbitalen Tourismus dürften in Kürze zu Ende gehen. Gebaut wird in der Region, die die entsprechenden Dokumente als erste unterschreibt“, hieß es.

    Touristen werden mit Raumschiffen des Unternehmens „Kosmokurs“ in den Orbit befördert. Die Firma wollte die Angaben vorerst nicht kommentieren. Bekannt ist, dass sie zuvor vorgeschlagen haben soll, einen Startplatz für Weltraumtouristen in Baikonur in der zentralasiatischen Republik Kasachstan zu bauen.

    Zuvor hatte „Kosmokurs“ eine Lizenz der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos erhalten. Für Flüge in einer Höhe von bis zu 200 Kilometern werden eine einstufige wiederverwendbare Trägerrakete und ein Raumschiff mit sieben Sitzplätzen entwickelt. Mit dem ersten Flug rechnet „Kosmokurs“ im Jahr 2025.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Russen bauen Atom-Triebwerk für Weltraum — Herzstück bereits erprobt<<<

    Der Flug dauert etwa 15 Minuten, darunter fünf Minuten in der Schwerelosigkeit. Das Unternehmen rechnet jährlich mit etwa 700 Bewerbern allein in Russland. Der Flugticket kostet voraussichtlich bis zu 250.000 US-Dollar.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bau, Tourismus, Weltraumbahnhof, Roskosmos, Russland