11:43 28 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    121816
    Abonnieren

    Der Forscher Glenn Gibson von der University of Reading hat fünf einfache Regeln aufgestellt, die bei der Normalisierung der Darmtätigkeit helfen. Denn gerade die Gesundheit des Darms bestimmt, wie der Körper mit Schadbakterien zurechtkommt. Die Ergebnisse der Studie veröffentlichte die Zeitung „The Telegraph“.

    In erster Linie rät Gibson, Ballaststoffe zu konsumieren, die vor allem in Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten enthalten sind. Dies helfe das Risiko für eine Verschlimmerung von chronischen Krankheiten zu verringern.

    Als zweiter Rat gilt der Konsum von probiotischen Joghurts sowie Präbiotika. Dies bedeutet, dass man nicht auf Zwiebeln, Knoblauch, kalte Kartoffeln sowie Bohnen verzichten sollte.

    Als dritte Regel bezeichnet der englische Forscher den Verzicht auf den Gebrauch von Süßigkeiten und fetten Speisen. Als viertes gibt der Forscher den Ratschlag, Stress zu minimieren. Denn ein negativer emotionaler Zustand wirke sich auf die Blutströmung und Darmsekretion aus.

    Auch die ausreichende Flüssigkeitsaufnahme darf nicht außer Acht gelassen werden. Gibson rät, jeden Morgen 40 Minuten vor dem Frühstück ein Glass Wasser zu trinken.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Keine Bedrohung? Dann schaff eine!“: Ex-DDR-Spion erklärt Zweck von Nato-Großübungen
    „Welches Nachbarland war so irre?“: Wo ein Kraftwerksmitarbeiter „politisch Gezerrte“ herausfordert
    Norwegen hat vor 25 Jahren fast den Atomkrieg verursacht
    Kaczyński will von Deutschland und Russland Reparationen – Russische Botschaft antwortet
    Tags:
    Studie, Mittel, Darmsanierung, The Telegraph, Glenn Gibson, Großbritannien