01:07 09 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1118
    Abonnieren

    Stürmische Böen ziehen über ganz Bayern hinweg. Der Ausläufer eines Sturmtiefs wird einem Bericht zufolge in der Nacht das Wetter beeinflussen, wobei kältere Luft eindringen wird.

    Die Nacht bringt Regenfälle, örtlich mit kurzen Gewittern, berichtet „Bayerischer Rundfunk“. Dabei werde ein starker bis stürmischer Wind wehen. In der zweiten Nachthälfte werde der Regen mitunter bis in tiefe Lagen herab in Schnee übergehen. Die Tiefstwerte sollen bei 0 bis 3 Grad liegen.

    Auch in den nächsten Tagen bleiben die Temperaturen dem Bericht zufolge  tagsüber und meist auch nachts über dem Gefrierpunkt. Bis zum Dienstag ist es meist trüb und es fällt gelegentlich Regen und Schneeregen, in höheren Lagen Schnee, der Wind weht besonders morgen noch sehr stark. Der Mittwoch ist trocken mit Sonne und Wolken. Die nächtlichen Tiefstwerte liegen zwischen —7 und 0 Grad, die Tageshöchstwerte zwischen 1 und 7 Grad.

    Zum Thema:

    Deutschland: Meteorologen erwarten mehrwöchige sibirische Kältewelle
    So geht selbstbewusstes Amerika mit Russen um - Nulands feuchter Traum von Bidens Russland-Strategie
    „Zynische Absurdität“: Maas fordert Ende ausländischer Eingriffe in Libyen
    Tags:
    Wetter, Bayern, Deutschland