17:49 19 Februar 2019
SNA Radio
    Asylzentrum in Spielfeld an der österreichisch-slowakischen Grenze (Archivbild)

    Leerstehende Asylunterkunft: Österreich zahlt Millionen-Miete umsonst

    © AFP 2018 / Rene Gomolj
    Panorama
    Zum Kurzlink
    91075

    Wegen der steigenden Flüchtlingszahlen wurde ein Vertrag für eine Asylunterkunft bis 2029 geschlossen. Jetzt steht das Gebäude in Österreich leer.

    Österreich muss für eine leerstehende Asylbewerber-Unterkunft eine Millionen-Miete bezahlen, berichtet ZDF.

    Das Gebäude in Steinhaus am Semmering mit einer Kapazität für bis zu 194 Personen kostet 45.000 Euro Miete im Monat, wie aus einer Anfragebeantwortung des Innenministeriums hervorgeht. Es war wegen der zurückgehenden Zahl an Asylbewerbern zum Jahreswechsel geschlossen worden.

    Der Vertrag kann frühestens zum Jahresende 2029 gekündigt werden. Er war unter dem Eindruck steigender Flüchtlingszahlen vereinbart worden.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren