Widgets Magazine
22:16 15 Juli 2019
SNA Radio
    Hackfleisch (Symbolbild)

    Bundesweite Geschmackssensation: Trend-Gastronom serviert Insektenburger

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4419

    In den kommenden Wochen können Gäste in 49 von deutschlandweit 66 Filialen der Burgerkette „Hans im Glück“ einen Insektenburger bestellen.

    Mit seinem Burgerbrötchen mit Insektenbratling, der zu 27 Prozent aus Insekten besteht, ist „Hans im Glück” die erste Gastronomie mit äußerst sonderbarem Menüangebot. Für die Lieferung des Rohstoffs ist das Food-Startup Bugfoundation zuständig.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Pizza in Tablettenform: Die Snacks der Zukunft?<<<

     

     

    Bei der überraschenden Vervielfältigung der Speisekarte gehe es nicht um einen „PR-Gag oder bloßes Aufspringen auf einen Trend”, erklärte Peter Prislin, CMO des Unternehmens, laut dem Portal tageskarte.io.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Moin moin“: Burger-Fans in Aachen treffen Insektenversion ihrer Leibspeise<<<

    Der neue Burger sei vielmehr „ein weiterer konsequenter Schritt für mehr Auswahl“, auch jenseits des „erfolgreichen vegetarischen und veganen Angebots“. „Zudem tragen wir damit auch dem immer wichtiger werdenden verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit Ressourcen Rechnung, wie wir schon mit der Einführung plastikfreier Trinkhalme in unseren Burgergrills gezeigt haben“, so Prislin weiter.

    Nach Medienangaben wird der Spezialburger in folgenden Städten erhältlich sein:

    •  Amberg, Augsburg,
    •  Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn,
    •  Chemnitz,
    •  Dortmund, Dresden, Düsseldorf,
    •  Essen,
    •  Hamburg, Heidelberg, Heilbronn,
    •  Karlsruhe, Köln,
    •  Leipzig,
    •  Mainz, München, Münster,
    •  Nürnberg,
    •  Pforzheim an der Enz,
    •  Recklinghausen, Regensburg,
    •  Starnberg, Stuttgart,
    •  Wiesbaden, Wuppertal.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Burger, Insekten, Angebot, Gastronomie, Deutschland