05:36 17 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5527
    Abonnieren

    Annegret Kramp-Karrenbauer (56) wird von vielen als neue Kanzlerin gehandelt. Im Saarländischen Karneval schlüpfte die CDU-Chefin erst einmal in eine andere Rolle. Als Putzfrau las sie den Politikern die Leviten.

    Als Putzfrau Gretel hat Annegret Kramp-Karrenbauer ordentlich aufgeräumt. Vor über 1.000 Närrinnen und Narren trat die CDU-Vorsitzende in St. Ingbert (Saarland) auf und schwang ordentlich den Besen. Die Regierung in Berlin habe im vergangenen Jahr immer nur geredet und nichts geschafft: „Viel geschwätzt und nichts beschlossen“, sagte sie mit Kittelschürze und Kehrbesen bei der Narrenschau des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine am Sonntagabend in St. Ingbert.

    ​Dabei würde die Regierung ja gerne arbeiten: „Aber die dürfen nicht, weil die Deutsche Umwelthilfe das verboten hat. Die haben gesagt, wenn Ihr jetzt anfangt zu schaffen in der Regierung, dann wirbelt das zu viel Staub auf.“

    Putzfrau vom Konrad-Adenauer-Haus

    ​Dass sie auch Humor und Selbstironie hat, zeigte Kramp-Karrenbauer mit diesen Worten: Inzwischen habe sie sich zur „Putzfrau im Konrad-Adenauer-Haus“ hochgearbeitet. „Hemmweh“ habe sie gelegentlich schon, räumt sie ein, und beklagte sich, dass die Berliner so komisch seien und „ennfach kenn Saarlännisch kenne“, zitiert die Saarbrücker Zeitung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    12-Punkte-Plan für die Ukraine – der Skandal von München, den keiner mitbekam
    „Immer kontrovers“: Erdogan hält US-Äußerungen zu Syrien für unglaubwürdig
    Iran erstmals in seiner Geschichte nicht vom Öl abhängig – Ruhani
    Russische Ex-Präsidentschaftskandidatin Sobtschak veröffentlicht Oben-ohne-Foto
    Tags:
    Parteivorsitz, Bundeskanzlerin, Spiel, CDU, Konrad Adenauer, Annegret Kramp-Karrenbauer, Saarbrücken, Saarland, Deutschland