12:29 20 November 2019
SNA Radio
    Panorama

    Unisex und Hanfblatt: Beim EU-Pass macht selbst Martin Schulz mit

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Von
    123100
    Abonnieren

    Von der österreichischen Band „Bilderbuch“ angestoßen, verbreitet sich ein neuer Trend in den sozialen Netzwerken: Der EU-Pass. Unterstützt wird die Aktion nicht nur von Künstlerkollegen wie Rapper Dendemann oder Jan Böhmermann, sondern auch von der Politprominenz.

    Ob auf Twitter oder Instagram – ein ominöses neues Ausweisdokument macht derzeit überall von sich sprechen. Die Rede ist vom „EU-Pass“. Auf den ersten Blick beinahe ein seriöses Dokument, wenn da nicht das Hanfblatt wäre, das gut sichtbar auf ihm prangt. Schaut man näher hin, fallen weitere seltsame Details ins Auge. So steht beispielsweise bei der Geschlechtsangabe „unisex“ und am unteren Rand dezent, aber sichtbar die Webadresse www.bilderbucheuropa.de.

    Das ist dann auch der entscheidende Hinweis auf den Ursprung des „EU-Ausweises“: Es handelt sich um eine Promotion-Aktion der österreichischen Band „Bilderbuch“. Laut dem Musik-Magazin „Noizz“ transportiert die Band mit diesem schlauen Werbecoup das Lebensgefühl ihrer potentiellen Hörer, „junger, gebildeter Europäer, die sich nicht mehr über ihre Nation oder ihr Geschlecht definieren wollen, sondern über Werte, die jenseits solcher Zufälligkeiten und willkürlich definierten Grenzen liegen“.

    Und das Publikum nimmt dankend an. Bereits 70.000 User sind dem Beispiel gefolgt und haben einen eigenen „EU-Pass“ angefertigt. Auch die deutsche Prominenz hat die Aktion nicht kaltgelassen: Von Entertainer Jan Böhmermann und Rapper Dendemann über Sänger AnnenMayKantereit und bis hin zu Spitzenpolitikern aus dem Bundestag.

    Der ehemalige Anwärter auf die Kanzlerschaft, Martin Schulz, lässt zwar Hanfblatt und „unisex“ weg, nutzt die Werbekampagne aber, um zu betonen, seine SPD kämpfe seit 1925 für einen EU-Pass.

    ​Außenminister Heiko Maas tut es seinem Parteikollegen gleich.

    ​Überhaupt scheinen sich vor allem die Sozialdemokraten an der Idee zu erfreuen, vereinzelt gibt es aber auch Grünen-Abgeordnete mit „EU-Pässen“:

    Ob am Ende mehr europäisches Selbstverständnis in der Bevölkerung rausspringt oder bloß mehr Fans für „Bilderbuch”, scheint niemand zu fragen. Na, Hauptsache, es macht Spaß!

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    MdB, Bundestagsabgeordnete, Tweet, Pass, Twitter, SPD, Bundestag, EU-Parlament, Jan Böhmermann, Heiko Maas, Michael Roth, Martin Schulz, Deutschland