11:37 05 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    81141
    Abonnieren

    Am Hauptbahnhof Dresden haben Polizisten am Montagabend zwei junge Männer festgenommen. Bei der Durchsuchung ihres Autos wurden 17 Handgranaten entdeckt. Das teilte die Agentur AFP am Dienstag unter Verweis auf Polizeiangaben mit.

    Demnach wurden die Granaten hinter der Kofferraumverkleidung versteckt. Der Mercedes aus Bosnien sei ins Blickfeld der Polizei geraten, da er im Parkverbot gestanden habe. Sie vermutete eine illegale Einreise.

    Wie es weiter heißt, habe ein Spürhund bei der Durchsuchung des Fahrzeugs angeschlagen. Hinter der Verkleidung im Kofferraum seien dann die Handgranaten gefunden worden.

    Die beiden Festgenommenen — 17 und 28 Jahre alt — seien aus Bosnien gekommen. Vorerst liegen keine weiteren Details vor. In dem Fall werde zurzeit ermittelt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    Wende im „Gold-Krieg“ zwischen Venezuela und London: Deutsche Bank beansprucht 20 Tonnen
    Venezuela fordert von Frankreich Auslieferung von Oppositionschef Juan Guaido
    Tags:
    Polizei, Handgranaten, Hauptbahnhof, AFP, Deutschland