SNA Radio
    Modeschöpfer Karl Lagerfeld

    Lagerfeld war „eng mit Russland verbunden“ – Mode-Historiker

    © AFP 2019 / Patrick Kovarik
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9426

    Der russische Mode-Historiker Alexander Wassiljew hat seine Trauer über den Tod der Mode-Legende Karl Lagerfeld ausgedrückt.

    Ihm zufolge war Lagerfeld „eng mit Russland verbunden“:

    „Seine Eltern lebten in Wladiwostok (fernöstliche Hafenstadt am Pazifik) und waren Vertreter der berühmten Firma Nestlé. Über die Transsibirische Eisenbahn fuhren die Lagerfelds später nach Deutschland zurück. Er wurde bereits 1955 bei einem Modewettbewerb ausgezeichnet, der vom Vogue-Magazin für den besten Stil der Wollkleidung veranstaltet wurde “, sagte Wassiljew gegenüber dem russischen TV-Sender RT.

    Der Historiker erinnerte auch daran, dass Karl Lagerfeld Anfang der 1970er Jahre im Chanel-Modehaus Anerkennung erlangte und dann begann, Kollektionen für andere Marken zu schaffen – beispielsweise für Chloe und sein eigenes Modehaus, Karl Lagerfeld.

    „Was Karl in der Modewelt geschaffen hat, ist gerade für seine methodische Vorgehensweise bemerkenswert, die nur ein deutscher Designer haben kann. Im Herzen war er sehr französisch, und im Inneren – sehr deutsch “, schloss Wassiljew.

    Der langjährige Kreativdirektor bei Chanel, Karl Lagerfeld, ist am Dienstag in Paris im Alter von 85 Jahren verstorben. Virginie Viard übernimmt die kreative Leitung im französischen Modehaus.

    >>>Mehr zum Thema: „Der nachhaltigste Artikel“: So kommentieren Tierschützer Tod von Karl Lagerfeld<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Anerkennung, Mode, Tod, Karl Lagerfeld, Wladiwostok, Russland