00:19 22 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3037
    Abonnieren

    In Rostock haben Beamte der Kriminalpolizei die Knochen eines toten Babys gefunden. Das Skelett war nach Angaben der Staatsanwaltschaft in einem Blumentopf vergraben.

    Die Polizeibeamten gingen offenbar einem Verdacht nach. Sie durchsuchten die Wohnung einer Frau. Eine Angehörige hatte die 27-Jährige bei der Polizei angezeigt. Die Staatsanwaltschaft schrieb in einer Pressemitteilung: Nach Angaben der Angehörigen „sollte die 27-jährige Mieterin ein von ihr vor geraumer Zeit geborenes Kind tot in der Wohnung aufbewahren“.

    ​Die Kriminalpolizei durchsuchte die Räume und fand in einem Blumentopf das Skelett eines Säuglings. Laut der Pressemitteilung dauern die Ermittlungen zur Todesursache an. Anhaltspunkte für ein vorsätzliches Tötungsdelikt liegen bislang offenbar keine vor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    Polizei, Mord, Leiche, Baby, Skelett, Kriminalität, Kriminalpolizei, Staatsanwaltschaft, Mecklenburg-Vorpommern, Rostock